Das erste Jahr als Blogger – Meine Rückschau

Es ist kaum zu glauben, aber mein Blog hat gestern bereits seinen ersten Jahrestag feiern dürfen. Grund genug auf ein wunderbares Blogger-, Bücher- und Autorenjahr zurückzublicken und einigen Personen zu danken, ohne die es diesen Blog in dieser Form nicht geben würde.

Zunächst möchte ich aber euch als alter Controller mit ein paar Zahlen beglücken. Diesen Beitrag mit eingeschlossen habe ich nun 43 Blogbeiträge veröffentlicht. In dem vergangenen Jahr hatte der Blog 11.632 Besucher, das bedeutet pro Tag waren das genau 31,78. Um euch zu beruhigen, ich habe keine Besucher in der Mitte geteilt um jeden Tag exakt auf diese Zahl zu kommen. Mein am häufigsten gelesener Beitrag war meine Stellungnahme zum Streit zwischen der VG Wort, den Autoren und den Verlagen. Hier verzeichnete ich über 600 Aufrufe. Die wenigsten Aufrufe hatte mein Blogbeitrag über Heraldik. Hier schauten nur 54 Besucher vorbei. Aber nun weg von den Zahlen und hin zu den tollen Menschen, die ich im letzten Jahr kennen lernen durfte:

Liann
Es war spät im Jahr, aber ich habe dich gefunden, oder du mich. Das ist aber auch egal. Ich habe es nicht erwartet und dann tratest du in mein Leben und hast es in wenigen Augenblicken total verändert. Ich bin froh, dass du nun an meiner Seite bist und wir das Jahr 2017 zusammen angehen können. Ich freue mich sehr, dass du meine Arbeit hier am Blog, an meinem eigenen Buch und an meinem Traum so akzeptierst und unterstützt! Hätte ich mir eine Freundin schreiben müssen in einem Buch, so wäre sie so wie du!

Christian
Nein, ich habe zwar auch neue Seiten an mir selbst kennen gelernt, aber hier meine ich meinen geschätzten Kollegen, Testleser, Motivator, und sehr guten Freund Christian Franz-Josef Vollmer. Er hat einen der ersten meiner Blogbeiträge derart ausführlich kommentiert, dass wir seitdem in einem stetigen Austausch stehen. Gar lud er mich direkt zu seinem Geburtstag ins 800 KM entfernte Leer ein und wir verbrachten dabei wunderbare Tage auf unserer eigenen Konvention, der MueVol! Ich freue mich darauf, diesen Kontakt weiter fortzuführen, und genieße die Zeit mit dir unheimlich, mein Freund! Und ebenfalls einen lieben Gruß an deine Frau, die mich genauso herzlich aufgenommen hat, wie du!

Veronika
Veronika Serwotka ist eine geniale Autorin, die mich mit ihrem Buch Wyvern restlos begeistert hat. Ihr Buch hat mich dazu gebracht vermehrt deutsche, junge Autoren zu lesen und durch Rezensionen zu fördern. Daneben ist sie aber auch eine unheimlich nette Person, die mich bei ihren Eltern kurzerhand für die Frankfurter Buchmesse und die BuCon in Dreieich einquartiert hat. Zudem hat sie mir einen Platz in einer Wohnung für die Leipziger Buchmesse organisiert. Liebe Veronika, vielen Dank für alles, ich warte sehnsüchtig auf Teil 2 und freue mich, dich in 2017 wieder zu sehen.

Blogger und Autoren
Ich habe in diesem Jahr mit vielen Bloggerkollegen und Autoren Kontakt gehabt und alle waren so herzlich und nett, dass ich sehr schnell ankam in dieser für mich neuen Welt. Ihr habt mir mit euren Post in diversen sozialen Medien über die Anfangszeit in Köln geholfen und ich entschuldige mich für die vielen, manchmal etwas sarkastischen oder provozierenden Kommentare. Besondere Dank geht an die Blogger und Autoren des Talawah-Verlages!

Bücher
Es gab unheimlich viele gute Bücher, die mich dieses Jahr gefesselt haben und die mir ewig in Erinnerung bleiben werden. Da ich einige besondere Bücher eine eigene Plattform bieten wollte, weil sie das einfach verdient haben, findet ihr diese im Post von letzter Woche. Vielen Dank an alle Autoren, dass ihr mir mit euren Büchern so eine Freude gemacht habt!

Die SchreibDilettanten
Markus und Axel begleiten mich nun schon mit ihrem Podcast seit über zwei Jahren. Sie haben mir den Mut gegeben zu meinem Traum zu stehen und ein Buch zu schreiben. Ohne sie würde es keinen Blog und kein Buch von mir geben. Zudem nehme ich viel mit, von dem, was sie an Tipps verteilen. Und wenn ich mal andere Meinung bin, habe ich mich wenigstens mit diesem Thema auseinandergesetzt. An vieles denkt man am Anfang gar nicht und so hoffe ich, dass aus meinem von den SchreibDilettanten gegossnen Samenkorn irgendwann ein Buch wächst. Vielen Dank für euer Tipps, Tricks und Informationen! Macht so weiter!

Jetzt wünsche ich euch allen einen guten Rutsch ins Jahr 2017! Viel Gesundheit und dass erreichen eurer persönlichen Ziele, sowie viele gute Bücher! Und ich freue mich, wenn ihr den ein oder anderen Beitrag von mir lest, liked, kommentiert oder teilt. Denn ohne euch würde der Blog nur halb so viel Spaß machen!!!

One thought on “Das erste Jahr als Blogger – Meine Rückschau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*